erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist

Kategorie: Allgemein Seite 1 von 2

Unser Schaukasten …

… jetzt auch online anzusehen:

Corona-Krise

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Corona-Krise finden vorerst keine Veranstaltungen in unserem Gemeindehaus statt! Sie können uns aber per E-Mail oder Telefon (06421 / 2024393) erreichen.

Bis wir wieder gemeinsam Gottesdienste feiern können, empfehlen wir Ihnen unser Predigt-Archiv.

Wir wünschen Ihnen allen Gottes Segen und Bewahrung!

Rufe zu mir in Tagen der Not. Dann werde ich dich retten, und du wirst mich preisen. (Psalm 50,15)

Getriebene von der Zeit?

Die Zahl derer, die im Zeitstreß zugrunde gehen, wird immer größer. Psychologen und Mediziner können davon ein Lied singen. Viele fühlen sich überfahren, insbesondere alte, kranke und schwache Menschen, die ängstlich im Gewirr unserer Zivilisation als Untertanen des Zeitgeistes vegetieren müssen wie die Sklaven oder Leibeigenen frühere Zeiten unter ihren Herren.

Diese Worte schrieb Georg Huntemann in seinem Buch „Was wird kommen“. Weiter heißt es dort:

Im Johannesevangelium (1,45 ff.) gibt es die Geschichte von einem Mann, der (sein Name ist Nathanael) sich nicht vorstellen konnte, daß aus Nazareth etwas Gutes kommen könne. Er stand Jesus kritisch gegenüber. Als Jesus Nathanael sah, sagte er zu ihm: „Ein echter Israelit, in dem kein Falsch ist“ (Joh. 1,47). Nathanael — immer noch kritisch — fragt zurück, woher Jesus ihn überhaupt kenne. Da kommt die entscheidende Antwort Jesu: „… da du unter dem Feigenbaum warst, sah ich dich.“ Und Nathanael bekennt sofort: „… Du bist Gottes Sohn.“

Als Nathanael „unter dem Feigenbaum war“, war er allein. Er muß sehr allein gewesen sein in einer für ihn bedeutsamen, vielleicht quälenden Stunde, denn er erinnerte sich ja noch sehr genau daran. Jetzt wird ihm gesagt, daß er damals nicht allein war, daß Christus ihn sah! Also: Keine einsame, keine leere Zeit! Die Zeit ist unter den Augen Gottes.

Es gibt also keine Zeit, in der wir von Gott allein gelassen sind – so dunkel und einsam sie uns auch erscheinen mag!

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén